Universität für Bodenkultur Wien

Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiver Wasserbau (IWHW)

Hydrologie und integrative Wasserwirtschaft

Der Fokus hydrologischer Forschung am Institut liegt auf einer Verbesserung des Prozessverständnisses für die verschiedenen Komponenten des hydrologischen Kreislaufs. Dazu ist es wichtig diese Komponenten messen und langfristig beobachten zu können. Hierzu werden innovative Messmethoden aus Hydrologie, Fernerkundung und Mikrometeorologie integrativ eingesetzt und weiterentwickelt. Die gemessenen Daten bilden eine Grundlage für die Entwicklung und Kalibrierung mathematischer Prozessbeschreibungen und numerischer Modelle auf unterschiedlichen räumlichen Skalen.
Abschluss: Master, PhD

Link: www.wau.boku.ac.at/iwhw/institutsprofil/fachbereich-hydrologie-und-integrative-wasserwirtschaft/

 

Integrative Wasserwirtschaft

Grundlinie in diesem Bereich ist die integrative Wasserwirtschaft unter Berücksichtigung ökonomischer, ökologischer und gesellschaftlicher Aspekte. Damit tragen wir zu einer nachhaltigen Nutzung der Umwelt bei. Im Einzelnen beinhalten die Aufgaben:
Nachhaltige Nutzung der Wasserressourcen
Schutz des Wassers und der Gewässer
Schutz vor Wassergefahren

Die neue einzugsgebietsbezogene Perspektive (EU WRRL, EU Hochwasserrichtlinie) bringt eine starke internationale Komponente mit sich. Das Schlüsselwort dazu ist Interdisziplinarität, wobei in Lehre und Forschung die Entwicklung und Anwendung von Verfahren zur Berücksichtigung mehrfacher Zielsetzungen, Beteiligung der Öffentlichkeit und Entscheidungsunterstützung wichtig sind.

Abschluss: Master, PhD

Link: www.wau.boku.ac.at/iwhw/institutsprofil/fachbereich-hydrologie-und-integrative-wasserwirtschaft/